Abitur nachholen

Wieso Du Dein Abitur nachholen solltest

Abitur nachholen, wozu der ganze Stress? Ganz einfach: In der heutigen Zeit spielt Bildung eine größere Rolle als je zuvor. Die meisten Ausbildungen setzen das Abitur voraus und wer ein Studium an einer Universität absolvieren möchte, benötigt zwangsläufig sein Abitur. Das Gute und Wesentliche ist jedoch, dass jeder die Möglichkeit bekommt, sein Abitur in einem zweiten Anlauf zu machen – Jeder kann sein Abi nachholen.

Hast Du damals vielleicht andere Pläne gehabt, in denen das Abi keinen Platz hatte? Hast Du Dir inzwischen höhere Ziele gesetzt und möchtest beruflich durchstarten? Oder hast Du bereits eine Berufsausbildung angefangen und gemerkt, dass doch eher ein Studium oder auch ein Fernstudium das Richtige wäre? Dir stehen alle Türen offen, denn Du kannst Dein Abitur nachmachen.

Wie kannst du dein Abitur nachholen

Fernabitur oder Abendschule – die Vor- und Nachteile

Wenn du weißt, dass du dein Abitur auf jeden Fall nachholen möchtest, dann ist der erste Schritt bereits getan. Die Entscheidung und der Wille, das Abitur nachzuholen sind nämlich die wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreich abgeschlossenes Abitur. Klar, eine gute Portion Disziplin gehört auch noch dazu, vor allem, wenn du das Abi berufsbegleitend nachholen möchtest. Wer auch während der Vorbereitungen aufs Abitur nämlich nicht auf seinen Job und das damit verbundene Gehalt verzichten möchte oder kann, der hat die Möglichkeiten, das Abi als Fernabitur an der Fernschule oder an der Abendschule nachzuholen. Hier sollen beide Optionen einmal kurz mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen vorgestellt werden.

Das Abitur Nachholen ist ein sinnvoller Schritt

Jetzt Abitur nachholen

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Schon aus beruflicher Sicht ist es sinnvoll, sein Abitur nachzuholen, da Dir mit dem Abi als Schulabschluss einfach keine Grenzen gesetzt werden. Egal was Du auch machen möchtest, Du hast alle Möglichkeiten und Du bist mit dem Abitur einfach auf der sicheren Seite. Letztlich ist es nie zu spät, einen solchen Schritt zu gehen und das Abi nachzuholen. Der zweite Bildungsweg lohnt sich vor allem, wenn Du Dir dadurch Deine eigentlichen Berufswünsche erfüllen kannst.

Auch finanziell betrachtetet lohnt es sich natürlich sehr, wenn Du Deine Allgemeine Hochschulreife nachholst, da Du dann eine Zusatzqualifikation hast, die zum einen zu mehr Gehalt, zum anderen jedoch auch zu besseren Aufstiegschancen führt. Dies rentiert sich selbstverständlich immer mehr, bedenkt man, wie viele Jahre gerade die jüngeren Generationen heutzutage arbeiten müssen, bevor sie das Rentenalter in Deutschland erreichen.

Arbeitgeber sehen dann auch die Möglichkeit, dass Du Dich noch weiter fortbilden kannst, indem Du durch Dein vorhandenes Abitur Deiner Ausbildung ein Studium anhängen kannst.

Das Abitur Nachmachen zeigt zudem auch große Motivation und Engagement, denn das Abi Nachmachen bedeutet weitaus mehr Arbeit und Eigeninitiative, als das Abitur während der normalen Schullaufbahn zu erwerben.

Es ist ein großer Schritt, gegebenenfalls bist Du plötzlich wieder finanziell abhängig, wenn Du Deinen Schulabschluss bzw. Dein Abitur nicht dual nachholen kannst. Zudem musst Du möglicherweise wieder Themen lernen, die Dich kaum interessieren und Du hast auf einmal wieder eine Prüfung nach der anderen abzulegen. Aber dennoch lohnt sich dieser Schritt, denn mit dem zweiten Bildungsweg hast Du anschließend die Möglichkeit hast, ein höheres Gehalt zu erzielen.

Auch statistisch gesehen zeigt sich, dass die knappe Mehrheit der Auszubildenden mittlerweile als Abschluss das Abitur hat und es nur wenige gibt, die lediglich einen schlechteren Schulabschluss nachweisen können, auch wenn das Abitur nicht zwangsläufig zu den genannten Voraussetzungen gehört. Unter den Bankkaufleuten sind es beispielsweise ganze 69 %, die eine Allgemeine Hochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife nachweisen können. Ganze 72 % sind es bei Veranstaltungskaufleuten und 58 % der Auszubildenden in der Industrie haben ihr Abitur. Dies sind nur einige Beispiele, jedoch sind es alles Berufe, für die eigentlich nicht zwangsläufig Abitur notwendig ist und es nicht zu den Voraussetzungen gehört, für die es jedoch von Vorteil wäre, würdest Du Dein Abitur nachholen.

Für welche Berufe das Abitur Voraussetzung ist

Du benötigst inzwischen für viele Bereiche das Abitur. Für alle Berufe im Beamtenverhältnis, also Ausbildungen in der öffentlichen Verwaltung, wie zum Beispiel Polizei, Verfassungsschutz, Zoll oder Ähnliches, ist Abitur eine wichtige Voraussetzung, um in die gehobene Laufbahn zu kommen. Da gerade hier gern auch ein Studium als Bildungsweg mit angeboten wird, ist es einfacher mit Abitur an die besseren Stellen zu kommen.

Auch andere Berufe, in denen Du das Ziel verfolgst, bis in die Führungsebene aufzusteigen,Abitur Infografik setzen in Deutschland ein Abitur voraus. Gerade im kaufmännischen Bereich ist es immer wesentlich leichter, wenn ein Abitur vorgewiesen werden kann, auch wenn nur die Mittlere Reife zu den Voraussetzungen zählt. Du kannst Dich Deinen Mitbewerbern gegenüber so durchaus leichter durchsetzen- besonders in einem Jahr, indem die Bewerberzahl besonders hoch ist. Die große Vielfalt der Berufe, die mit Abitur in Frage kommen, sollte Dir einen wichtigen Grund liefern, weshalb Du Dein Abitur nachholen solltest- am besten noch dieses Jahr.

Hier sind einige Beispielberufe, die das Abi als Voraussetzung haben:

  • Assistent/in der Betriebsleitung
  • Außenhandelsassistent/in
  • Betriebswirt/in
  • Fluglotse/Fluglotsin
  • Marketingfachkraft/-assistent/in
  • Technische/r Betriebswirt/in

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Das Abitur nachholen, um studieren zu können

Neben der großen Anzahl an Ausbildungen ist natürlich nicht die Möglichkeit eines Studiums an einer Universität zu vergessen, die Du Dir durch das Abitur Nachmachen selbst eröffnen kannst. Natürlich kannst Du auch ohne Abitur nach einer abgeschlossenen Ausbildung studieren, jedoch ausschließlich an einer Fachhochschule. Eine Fachhochschule bietet gewiss schon einige Möglichkeiten, jedoch nicht annähernd so viele wie eine Universität. An einer Universität kannst Du studieren, was auch immer Du möchtest. Ein wesentlicher Punkt, der Dir bei der Frage, ob Du in Weiterbildung investieren und Dein Abitur nachholen solltest, weiterhelfen wird.

Mit einem Abitur stehen Dir alle Türen offen, an die mit der Mittleren Reife nicht zu denken wäre. Nach erfolgreicher Beendigung eines Studiums hast Du einen weiteren Bildungsweg und eine weitere Ebene Deiner Qualifikationssteigerung erreicht und kannst dann endlich den Beruf ausüben, den Du möchtest. Natürlich ist ein Studium auch mit Kosten verbunden, jedoch solltest Du beachten, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, um sich das Studium oder eine andere Art der Weiterbildung finanzieren zu können.

Welche Wege es gibt, das Abitur nachzuholen

Willst Du Dein Abi nachholen, so kannst Du dies entweder an einer Abendschule machen oder auch in Form eines Fernstudiums. Ein Fernstudium hat den Vorteil, dass Du neben Deiner Arbeit, also berufsbegleitend, Dein Abitur nachholen kannst. Das Abi an einer Fernschule nachzumachen ist zwar in der Regel anstrengender als sich ausschließlich auf das Nachholen des Abiturs zu konzentrieren, ist jedoch aus finanzieller Sicht der bessere Weg.

Hast Du das mit dem Abitur Nachholen dann erst einmal hinter Dir und die Abiturprüfung erfolgreich bestanden, steht dem Studium und der Wahl der richtigen Hochschule, ob staatlich oder privat, nichts mehr im Wege. Oft ist Dein Arbeitgeber so erfreut von Deiner erbrachten Leistung und Deinem Engagement, dass er Dich auf dem Weg des Studiums unterstützen will, sodass vielleicht sogar die Firma, in der Du arbeitest, Dein Studium (mit-)finanziert. So hast Du die Möglichkeit, Dein Studium auf dualem Wege zu absolvieren.

Also halten wir fest, wieso Du Dein Abitur nachholen solltest:

  • Für Dich, um Dich weiter zu qualifizieren
  • Um mehr Möglichkeiten bei der Berufswahl und Weiterbildung zu haben
  • Bessere Bildung führt zu mehr Gehalt
  • Du hast bessere Möglichkeiten, beruflich aufzusteigen
  • Du kannst, wann immer Du möchtest, ein Studium beginnen

Wie Du siehst, Du solltest dich noch einmal dieser Prüfung unterziehen und Dein Abitur nachholen. Es lohnt sich, denn es bietet ausschließlich Vorteile für Dich und Dein Berufsleben und dauert zudem nur wenige Jahre. Wage diesen Schritt, Du wirst ihn nicht bereuen.